Beste Stimmung bei der „Saisoneröffnung“

Wenn ein „Saisoneröffnungsturnier“, bei dem sich seinerzeit meist nicht mehr als vierzig, fünfzig Unentwegte eingestellt hatten, mit 128 Teilnehmern praktisch komplett ausgebucht und nach dem Turnier auch das Clubhaus bis auf den letzten Platz  gefüllt ist – dann muss an diesem Tag tatsächlich vieles gepasst haben: ein traumhaftes Frühlingswetter, ein Platz im frühen Topzustand, ein Nenngeld (dank Vorstand-Sponsoring) von nur 15 Euro und 32 Scramble-Flights in großer Spiellaune und mit flottem Tempo, trotz der Doppelbesetzung fast aller Spielbahnen. Leichten Stau gab’s einzig auf der Bahn 5, wo sich Clubmeister Philipp Hödl der Challenge „Beat the Champ“ stellte. 32 Mal schoss Philipp (meist mit Pitching-Wedge!) die 134 Meter übers Wasser zur Fahne und lief die Strecke dann wieder zurück zum Abschlag, um sich mit den nächsten Spielern zu matchen. Fazit am Ende des Tages: Ein ziemlich geschlauchter Philipp, fast ein Hole in One (20 cm fehlten) – und 14 Spieler/-innen, deren Bälle näher an der Fahne lagen als der Clubmeister. Aus diesem Topf wurde am Abend Herbert Krajnc gezogen und gewann eine Übernachtung für zwei Personen im Hotel Loisium. Dieses Glück hatte auch Helmut Poschauko, der wie 14 weitere auf Loch 13 den „Reach the Green“-Bewerb erfolgreich bewältigt hatte.

Den Texas Scramble-Bewerb gewann in der Bruttowertung das Team Evelyne Tetzel, Ilse Michl, Dr. Hans Joachim Gersmann mit dem zugelosten Mannschaftsspieler Gregor Grahsl. Und das schlaggleich (65) vor dem Flight Elisabeth Schmied, Andrea und Günter Haiden sowie Teamplayer Martin Muchitsch. Diese vier sicherten sich dafür die Nettowertung  (54,0) vor Hermine Kirschbaum, Hermine und Anton Kulmer sowie Teamspieler Christoph Rothschedl (54,8). Platz 3 ging an Dagmar Wich, Elfriede und Hubert Oswald und Karlheinz Nebel (58,1).