Der 1. Mai wird zum „Tag des Golfsports“!

Aus dem „Tag der Arbeit“ wird der „Tag des Golfsports“! Zumindest für die hunderttausend HobbygolferInnen in Österreich wird der 1. Mai ein ganz besonderer Feiertag, denn an diesem Freitag soll die Corona-Sperre der heimischen Golfanlagen, die am 16. März in Kraft trat, aufgehoben werden. So hat das jedenfalls Sportminister Werner Kogler angekündigt, „sofern nicht noch Unvorhergesehenes passiert“.

Fest steht aber auch, dass selbst bei der Ausübung des „Einzelsports Golf“ in nächster Zeit strenge Verhaltensregeln gelten werden. Wie diese genau lauten, wird erst in den nächsten Tagen vom ÖGV ausgearbeitet werden (wir halten Sie hier auf der Homepage darüber am Laufenden), ein  Blick nach Dänemark und Norwegen, wo die Plätze bereits geöffnet sind, gibt aber bereits einen kurzen Einblick, wie diese Vorschriften aussehen könnten:

– Die Clubhäuser und Golfrestaurants sind in Dänemark und Norwegen grundsätzlich geschlossen.
– Golfer dürfen erst 10 Minuten vor ihrer Abschlagzeit aufs Clubgelände kommen und müssen die Anlage sofort nach der Runde wieder verlassen.
– Auf der Runde ist ein Mindestabstand von zwei Meter einzuhalten, die Flights müssen stets eine Gehzeit von zehn Minuten voneinander entfernt sein.
– Die Fahne am Grün darf nicht berührt werden, in den Bunkern gibt es keine Rechen und auch sonst soll nichts Fremdes berührt werden.
– Anders als in  Dänemark und Norwegen, wo nur in Zweierflights gespielt werden darf, werden bei uns ziemlich sicher doch Viererflights erlaubt sein -natürlich mit Abstand halten.

Bei aller Vorfreude hier noch zwei wichtige Hinweise für alle Murstätten-Mitglieder: Ein Buchen von Startzeiten ist noch nicht möglich, erst muss Klarheit über die Vorschriften herrschen. Ebenso gilt bis zur offiziellen Wiedereröffnung das Betretungsverbot für die gesamte Anlage – es dürfen bis dahin also auch keine Bags aus der Caddiehalle geholt werden.

Wie der Spielbetrieb in den nächsten Monaten aussehen wird, ob und welche Turniere oder Meisterschaften es geben kann, wie lange Clubhaus  und Restaurant gesperrt bleiben – alles das steht noch in den Sternen. Daher unser nochmaliger Tipp: Schauen Sie regelmäßig auf die Homepage und bleiben Sie so auf dem Laufenden. Aber vor allem: Bleiben Sie gesund!