Platz 3 für nicht ganz glückliche Masters

Mit durchaus gemischten Gefühlen kehrten die Murstättner Masters von den Staatsmeisterschaften im GC Waldviertel zurück: Einerseits hatte Captain Manfred Krobath  den Aufstieg in die 1. Division als klares Ziel ausgegeben, und nach dem 2:1-Auftaktsieg gegen GC Herzog Tassilo stimmte die Marschrichtung auch. Die zweite Partie gegen (den späteren Aufsteiger) Lengenfeld ging dann aber mit viel Pech 1:2 verloren, weil Peter Sobitsch trotz klarer Führung seine Partie durch einen Chip-In seines Gegners noch abgeben musste. So gab’s am Schlusstag nur noch das Match gegen Murtal um Platz 3. Die wurde wiederum 2:1 gewonnen, weil der „Vierer“ zum dritten Mal punktete und Franz Holzer am 2. Extraloch den Sieg einfuhr.

Die positive Seite: Trotz des verpassten Aufstiegs bewiesen die Masters Franz Holzer, Sepp Hubmann, Peter Sobitsch, Manfred Krobath und Josef Luttenberger einmal mehr tollen Teamgeist, der zu keiner Zeit auch nur den Hauch von Missstimmung aufkommen ließ. Vielmehr schwor sich die Truppe schon in Haugschlag ein: „Wir werden auch im nächsten Jahr das ,Projekt 1. Liga‘ in Angriff nehmen.“