Am Platz ist jeder ein „Greenkeeper“

So sehr wir uns darüber gefreut haben, dass  auf unserem Golfplatz nach den Corona-Verhaltensregeln jetzt wieder die übliche Normalität eingekehrt ist, so ist mit dieser „Normalität“ leider auch wieder bei so manchen Golferinnen und Golfern der übliche „Schlendrian“ einkehrt, was das Verhalten am Golfplatz bzw. die Platzetikette betrifft. Deshalb hier einmal mehr zur Erinnerung:
– Die Rechen dürfen oder besser gesagt, müssen nach dem Spiel aus dem Bunker wieder zwingend r benutzt werden! Damit sollte auch klar sein, dass das Einebnen des Bunkersands mit den Schuhen oder mit einem Schläger nicht erlaubt ist! Und eh klar: Die Rechen sind nach dem Gebrauch wieder in die Röhren zurückzustecken!
– Egal, ob Sie sich nach einem zu „fetten“ Schlag ärgern oder über einen kernig getroffenen Ball freuen – ein dabei am Fairway herausgeschlagenes Divot ist in jedem Fall wieder zurückzulegen und festzutreten!
– Eigentlich ist es ganz einfach: Wenn jeder Spieler/jede Spielerin am Grün eine Pitchmarke ausbessert (das kann durchaus eine fremde oder eine ganz kleine sein …), dann haben wir zu hundert Prozent keine hässlichen Dellen oder Flecken mehr auf unseren Greens – und alle freuen sich über perfekt rollende Putts!
– Klar sollte auch allen Golfern sein, dass die von den Greenkeepern gesteckten Abschlagmarkierungen nicht versetzt werden dürfen!
– Nachdem sich der 10-Minuten-Start in der Corona-Zeit bestens bewährt hat, wird diese Regelung beibehalten. Heißt somit: Ihre geplante Abschlagzeit ist auf die Minute einzuhalten, es gibt also kein früheres Wegspielen!
– Ist der Platz voll, sind also alle Fairways besetzt, ist wie zu Coronazeiten ein Vorspielen weiterhin untersagt!